Startseite
  Über...
  Archiv
  Mein Leben und Ich (Englisch)
  Facts about Niagara Falls (Englisch)
  Alles ueber "NEW ENGLAND" (Englisch)
  Meine Freunde
  Meine Familie
  Mein Leben in Amerika!!!
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Parks in DisneyWorld, Florida
   Beach Club Hotel in Florida
   Skiort meiner ersten Skistunde
   Aufenthaltsort vom College in Silverbay, NY
   Website Wintercarnival in Quebec, Canada
   Website Ice Hotel in Quebec, Canada
   Fotos Halloweenparty



http://myblog.de/bini86

Gratis bloggen bei
myblog.de





Bergfest- was es so zu sagen gibt!!!

Viele haben diesen Eintrag als e-mail bekommen!!!
Damit ich aber alles zusammen habe, hab ich das ganze einfach hier her kopiert!!!
Ihr muesst es ja nicht noch mal lesen ;-))



Hallo ihr lieben in Deutschland (und sonst wo verteilt auf der Welt...) ;-)

Ja, heute haben wir den 6. Maerz... "Und das bedeutet was?" fragen sich jetzt bestimmt einige...
Na, dann schaut mal in die Betreffleiste....
JAAAAAAA!!!! Die Haelfte ist um!!!! (Das ging jetzt aber mal schnell...)
Gestern vor genau 6Monaten habe ich Deutschland den Ruecken zugedreht um hier (zumindest fuer 1 Jahr) ein neues Leben zu geniessen.
Die ersten Wochen waren schwierig fuer mich: Es gab kaum andere Au-pairs (also keine Freunde), ich mochte die Gegend nicht besonders, grosse Sprachprobleme tauchten auf, Langeweile plagte meinen Tagesablauf.... Alles war so fremd und es kam mir vor als wuerde ich es nie schaffen mich wohl zu fuehlen....
Doch es gab einen Wendepunkt...
Ich kann garnicht sagen wann genau der eingetreten ist, aber irgendwie aenderte sich ploetzlich alles: Es gab immer mehr Au-pairs (in denen ich gute Freunde fand), die Sprachprobleme legten sich wie von selbst und das Leben fing an dem Alltag entgegenzulaufen....
Ich begann viele Sachen mehr zu schaetzen und die Zeit hier einfach zu geniessen. Ich wurde schnell ein Part der Familie und es war doch kein Problem mich wohl zu fuehlen und von "Zu Hause" zu sprechen. Vieles wurde zur Normalitaet und manchmal denk ich, ich waere schon ewig hier...
Es ist ein komisches Gefuehl- es macht manchmal sogar Angst...
Ich habe gemerkt wie schnell ein Mensch sich an neues gewoehnen kann und wie wichtig Veraenderungen im Leben sind. Es ist wichtig fuer mich, alte Gewohnheiten aufzugeben und sich an Neues, Unbekanntes zu trauen...
Die Probleme die dadurch auftreten, geben Staerke und Vertrauen in sich selbst!!!! Und wer braucht das nicht...????

Die ersten Monate waren auf jeden Fall schwierig. Und nun ist der Alltag eingekehrt... Manchmal geht ein Tag so schnell um, das ich Plaene verschieben muss oder eine Woche ist wieder um und ich frage mich: "Was hab ich gemacht letzte Woche?" Es ist ganz komisch...
Und zu all dem normalen Leben erlebe ich ja auch sonst viel. Ich liebe diese kleinen Weekend Trips oder spontane Aktionen. Das Leben muss auch nicht immer Action haben um Spass zu machen...
Nur mal zusammen sitzen und Karten spielen kann auch segr lustig sein ;-)
Und so gibt es immer Situationen die mir ein Leben lang im Gedaechtnis bleiben werden und ich treffe Menschen, die mein Leben beeinflussen und die ich nie vergessen werde.

Es gibt natuerlich Momente wo ich Deutschland (und vorallem die kleinen Dinge dort) vermisse. Hier ist schon alles anders...
Trotzdem muss ich sagen das mich das richtige Heimweh eigentlich nie plagt. Bin ich komisch???? ;-)
Ich koennte zwar nicht den Restmeines Lebens hier verbringen, aber denke ernsthaft darueber nach, meinen Aufenthalt hier zu verlaengern und im September nicht nach Hause zu kommen... Bonnie hat mir schon ein paar mal gesagt das sie gern moechte das ich noch bleibe und auch die Kids das gern haetten...
Naja, im Moment weiss ich noch ueberhaupt nicht was ich machen soll/will und hab noch ca drei Monate bis zur Entscheidungsfrist... (Ich habe Angst die falsche Entscheidung zu treffen und weiss auch das mir diese Entscheidung niemand abnehmen kann. Trotzdem werde ich mit Sicherheit bei einigen von euch noch mal um Rat und eure Meinung fragen...)

Die Arbeit mit den Kids macht immer noch Spass, obwohl ich mich manchmal etwas unterfordert fuehle. Die Maedels sind nicht wirklich viel zu Hause und viele Erziehungsmethoden sind auch anders. Da ist es manchmal schwierig fuer mich meinen Standpunkt durchzubringen. Manchmal funktioniert das einfach nicht. Da muss ich dann durch. Das ist manchmal ganz schoen hart, aber die Zusammenarbeitmit der Familie muss sein. Schliesslich kann ich nicht nach meinen eigenen Methoden arbeiten und die Kinder unterschiedlich erziehen. Und da das nicht meine Kinder sind und ich nur fuer eine befristete Zeit eine Rolle im Leben der kinder spiele, bleibt vieles so wie es ist. Es gibt Dinge die muss ich einfach akzeptieren, auch wenn ich sie nie nachvollziehen werde... Aber es muss auch Dinge geben die nach meiner Meinung gehen... ;-)
Und manchmal klappt das auch... ;-)
Konflikte mit meiner Gastmutter gibt es eigentlich nie. Auseinandersetzungen und Diskussionen tauchen bei uns nicht auf. (Ja, das finde ich manchmal auch ein bisschen komisch)
Dafuer gibt es ab und zu kleine Problemchen mit Oma. Die wuerde die Kids gerne 24Std verwoehnen und das koennte mich ja wahnsinnig machen. Da muss ich manchmal dann zwischen gehen und versuchen ihr zu erklaeren dass das nicht gut fuer die Kids ist (meistens hoert sie aber nicht auf mich und faellt mir manchmal sogar noch in den Ruecken...) Wir haben nicht wirklich Probleme, aber es gibt halt doch Dinge die mich nerven... Naja, da muss ich wohl durch....

Die Sprache bereitet mir eigentlich ueberhaupt keine Probleme mehr. Ich denke in Englisch (selbst wenn ich mit Deutschland telefoniere), da faellt mir manchmal das englische Wort schneller ein als das Deutsche und das wird dann einfach mit eingebaut. Sehr verwirrende Sprachweise ;-)
Manchmal bleiben wir dann auch schon im englischen Trott, selbst wenn nur noch deutsche Maedels im Auto sind, und merken es nichtmal.
Es kommt sogar vor das ich auf Englisch traeume- da aber dann selbst nicht immer ganz verstehe worum es eigentlich genau geht... Das ist dann lustig ;-)
Naja, wenn einem nichts anderes uebrig bleibt. Bei der Arbeit und selbst in der Freizeit laeuft ueberwiegend englisch- und es laeuft gut!!!!

Die Gegend, in der ich vor 6 Monaten hier angekommen bin, ist immer noch nicht die perfekte fuer mich- aber man gewoehnt sich an alles. Manchmal ist hier echt ein wenig los und junge Leute gibts hier auch kaum.
Fuer Familien ist es echt schoen hier zu leben und sehr ungefaehrlich, aber manchmal....
Naja, zwar selbst gesagt "Das Leben braucht nicht immer Action", aber so ab und zu....
In der naechst groesseren Stadt gibt es dann aber mehr Ausgehmoeglichkeiten. Da fahren wir dann also des oefteren hin (Autofahren ist ja hier mein neues Hobby geworden...)
Da taucht allerdings gleich das naechste Problem auf (Ja, im Land der unbegrenzten Moeglichkeiten laeuft nix ohne Probleme).
In Amerika muss man ja 21 Jahre alt sein um legal und oeffentlich zu trinken. Und das wird auch hier ueberall genauestens ueberprueft. Das allein waere ja nicht das Problem, denn es geht auch ohne Alkohol.(Ja, wirklich...)
Das nervige ist nur, das man in einige Pubs und Bars unter 21 nicht mal rein kommt... Und wenn man rein kommt, dann darf man nur an bestimmten Tischen sitzen... Ja ehrlich. Ich darf zum Beispiel nicht an der Bar sitzen (obwohl man da ja viel besser kontrollieren koennte ob ich heimlich trinke...) Ja, das sind ganz komische Gesetze. Wir duerfen also immer da sitzen wo die jungen Leute (ein paar gibt es) NICHT sitzen....
Das sit echt nervig und da vergeht einem die voellige Lust aufs weggehen!!!
Es wird Zeit das ich 21 werde... Also so streng haben wir uns das ganze nicht vorgestellt!!!!!
Die Amis sind echt bekloppt!!! Da kannste hier jeglichen Scheiss machen, aber bei sowas....
Das sind Situationen wo mir Deutschland dann doch lieber ist!
Naja, da muss ich durch...

Waehrend meiner ganzen Zeit hier, konnte ich schon viel sehen und hab mich immer gefreut andere Flecken von Amerika zu besuchen. Somit war ich also erst in Connecticut und New York (also da schon oefter), in Boston und Washington und auch Maine und Canada liegen ja gleich um die Ecke...
Und fuer die naechste Haelfte ist auch noch viel geplant: Florida, Niagara Faelle, Philadelphia, Californien, New York....
Ja, da sind noch mal 6 Monate irgendwie glaub ich garnicht genug....

Naja, jetzt muss ich erstmal zum College gehen. So ein bisschen was "MUSS" man hier ja auch machen ;-)
Wir fahren also mit ein paar Maedels rueber nach New York um dann ein bisschen was zu lernen...
Was sein muss, muss sein!!!!

Ja, sonst nervt mich mitlerweile das Wetter ziemlich. Es ist jetzt seid Wochen richtig kalt. Nach den zwei Wintereinbruechen mit Schnee wurde es ja nicht mehr waermer und der Schnee schmilzt einfach nicht!!!!
Winter ist ja gut und schoen, aber ich kann das ganze weiss nicht mehr sehen und will meine Winterklamotten endlich verstauen. Ich bin ja sowas garnicht gewohnt und will mich da auch nicht dran gewoehnen...
Ich will endlich Fruehling und Sommer...
Heute sieht es wieder richtig schoen aus draussen: der Himmel ist blau, die Sonne scheint... und der Schnee liegt immer noch und es sind so -15 Grad. Durch den starken und kalten Wind sind es aber gefuehlte -25 Grad!!!!! *brrrrrrr*
Das ist fast Canada verdaechtiges Wetter....
Man kann nicht mal zum Briefkasten gehen ohne einzufrieren.
Und das nimmt noch kein Ende hier. Und meistens ist der Maerz noch kalt wenn der Winter so spaet kam und der februar so kalt war!!!
AAAHHHHHHH, ich will das nicht mehr....
Ne, also ich bin echt kein Wintermensch....
Naja, da muss ich jetzt noch ne Weile mit leben und kann nur hoffen das der Sommer dann umso schoener wird!!!!
Ich kann nur warten und warten und warten....


In den letzten 6 Monaten hat sich mein Leben gewaltig veraendert.
Ich habe viel ueber mich selbst gelernt und mich veraendert. Ich hatte Angst vor diesen Veraenderungen (und hab es jetzt manchmal noch), aber ich weiss das ich die richtige Entscheidung getroffen habe!! Es tut mir gut hier zu sein und ist eine Erfahrung fuer mein Leben.
All die Menschen die hier zu meinen Freunden geworden sind, spielen eine wichtige Rolle in meinem Leben und beeinflussen viele Momente hier...
Ich weiss, das ich Freunde fuers Leben gefunden habe!!!!
Es ist ein komisches Gefuehl nicht zu Hause zu sein und manchmal denke ich, das ich etwas verpasse, aber dann mache ich mir klar das ich noch lange genug dort sein werde und meine Zeit hier geniessen muss. Es ist auch schwer sich damit abzufinden das sich Dinge in Deutschland veraendern und ich nichts daran aendern kann. Aber es gibt wohl Dinge die sich aendern mussen....
Schliesslich habe ich mich dazu entschieden das sich mein Leben aendern soll und da gehoeren dann Veraenderungen in vielen Teilen dazu!!!!!

Ach, mir geht es einfach gut und ich freue mich jeden Tag wieder das ich, trotz kleiner Probleme, soviel Glueck mit allem hier habe!!!
Ich werde meine Zeit hier weiterhin geniessen und schicke ganz liebe Gruesse in die Ferne....
Und wir wissen ja jetzt wie schnell 6 Monate vorbei sein koennen...

Bis bald und und viele liebe Gruesse, aus dem immer noch winterlichen EXETER!!!!!

*sabrina*



8.3.07 20:43


Wochenendkurs in New York (9-11 Maerz)

Da ich hier ja nicht nur rumsitzen kann und die Regierung uns bestimmte Sachen vorschreibt, mussten wir mal ein bisschen lernen gehen....
Wir haben uns also, mit 7 Maedels aus der Umgebung, fuer einen Wochenendkurs vom College in New York entschieden.
Dieser Kurs findet in einem schoenen Ferienort statt (ja nix mit Schule...) (Link zur Homepage)
Da das von hier ungefaehr 4Std Fahrt sind, schien fuer uns das einfachste ein Auto zu mieten und uns auf den Weg zu machen.... Das ganze schien am Anfang leichter als es war...
Wir hatten furchtbare Probleme mit der Autovermietung und haben diese dann kurz vorher noch mal gewechselt...

Als dann im Voraus alles klar war, sollte es um spaetestens 13Uhr am Freitag in Exeter los gehen.
Gut, wir dachten alles sei klar... War es natuerlich nicht!!!! Warum auch- es geht ja um uns... ;-)

Das Auto was wir haben sollten war nicht da und nen zweiten Minivan gab es nicht!! Also gab es eben zwei Autos...

Um kurz vor 15Uhr waren dann endlich die Autos und Mitreisenden hier.
Ein Auto wurde unter Eileen gefuehrt, das andere unter mir!!
Ja das war ne schoene Sache... Fuer ein Wochenende CHEVROLET fahren.. Das war wasr feines....

Gut, dann konnte es ja endlich losgehen.
Mit GSP Geraet ausgestattet konnte ja jetzt nix mehr schief gehen und nach einem Zwischenstop und Klara noch einzusammeln rechneten wir mit Ankuft gegen 19:30Uhr!!!
Wir ihr euch schon denken koennt wurde das natuerlich nichts. Wie kann man auch 7 Frauen allein auf so eine Tour schicken????
Ich weiss ja das mein Orientierunssinn schlecht ist (wirklich schlecht), der von den anderen Maedels war auch nicht der beste, aber der vom GPS war ja noch viel schlechter....
Ich weiss nicht wie man sich mit soviel Technik so verfahren kann...??? Wior haetten doch auf den guten alten Routenplaner vom Internet vertrauen sollen.... (Der hat mich bislang noch ueberall hingebracht...)
Naja, das GPS war nicht mein Freund... Ich war kurz davor es aus dem Fenster zu werfen.... Und es dauert seine Zeit bis mich was agressiv macht. ...das war zu viel!!!!

Aus New Hampshire schon lange raus sind wir im voelligen dunkel, ca 20Meilen vorm Ziel, voellig verloren gegangen... Dort standen wir also in Vermont und niemand wustte wo es lang ging (nicht mal das GPS). Also nicht das das GPS uns keinen Weg gezeigt hat- ne das war nicht das Problem... Aber das bloede Teil wollte das wir uns mal eben in ein Boot verwandeln.... ;-)

Von Vermont rueber in den Staat New York, gehts uebers Wasser. Und wenn man ein Auto ist dann waere es schlau die Bruecke zu benutzen. Das wollte unser Guter Freund (das GPS) aber nicht!!! Er wollte uns schoen uebers Wasser schicken... Gut, unter normalen umstaenden gibt es da ja auch eine Faehre die man nutzen kann, aber doch nicht im WINTER!!!!! Alles zugefroren...

Ja, da waren wir so nah dran und dann gings ploetzlich nicht mehr weiter. Die Strasse war zu Ende und ich hab gedacht ich werd wahnsinnig!!!
Also war umdrehen angesagt. Das GPS wollte aber die ganze Zeit das wir umdrehen und konnte keine alternative Route finden (was sonst schnell geht...) Da wir ja nicht nach Karte gefahren sind und auch, wegen GPS, keine vernuenftige Karte mit hatten wusste natuerlich niemand wo wir waren und wie wir da wieder raus kommen... Alle haben ja auf die Technik vertraut. Ja da sieht man mal wieder was dabei raus kommt....
Naja, da es dort weder Menschen, Haeuser oder sonst irgendwas gab sind wir halt irgendwo hingefahren und durch die Gegend geirrt!!!
Irgendwann sind wir dann ganz vielen Lichtern entgegengefahren, die wir dann aber auch wieder verloren haben!!!!
Ausserdem konnte das GPS ne neue Route finden und sagt mir das ich richtig bin (*freu*) und 30sekunden spaeter sagt es mir: "When possible, make a legal U-turn"!!!
AAAAHHHHHHH, warum denn????? Ich mache genau was das bloede Teil mir sagt und es will immer das ich umdrehe....
Ich war wirklich kurz vom explodieren... Und nicht nur ich: Eileen im Auto hinter mir ist mir ja die ganze Zeit hinterhergefahren. Ich glaub ich hab die fast wahnsinnig gemacht!! Wir waren immer in telefonkontakt (den wir wegen schlechtem Netz staendig verloren) und haben immer wieder angehalten um andere Moeglichkeiten zu finden!!!!!
Niemand kann sich vorstellen wie grausam das war!!! Ausserdem war es mitlerweile schon nach 21Uhr- stockdunkel draussen, alle hatten hunger und wollten nicht mehr in diesem Auto sitzen.... (Ich war ja froh das das Auto so bequem war...)
Irgendwann haben wir aber dann doch aus diesem "Nichts" wieder herausgefunden und kamen in eine etwas bewohntere Gegend... Lichter und Menschen zu sehen war ja was ganz neues!!!!
Wir haben dann erstmal angehalten und nach dem Weg gefragt, bevor es dann endlich in die richtige Richtung ging!!!!
Wir fanden dann irgendwann auch endlich die Bruecke die uns rueber nach NY fuehren sollte und das GPS fand auch endlich einen neuen Weg!!
Nachdem wir dann noch einmal an der richtigen Strasse vorbei gefahren sind, konnten wir um 22:15Uhr endlich aus dem Auto aussteigen und einchecken!! Ja wir waren ja auch nur ca 5 Stunden spaeter als geplant da!! Fiel kaum auf....
Zum Glueck gab es dann auch noch was zu essen bevor wir uns fuer unsere Kurse fuer die naechsten zwei Tage einschreiben mussten!!!!
Nachdem auch das erledigt war wollten wir nur noch auf unsere Zimmer und...... NE, nicht schlafen.... (das ist ja langweilig)
Ich wollte mich schon seid dem fruehen Nachmittag einfach nur betrinken... Das musste nach dem Tag echt sein!!
Ja dann mal Prost...
Wir waren natuerlich ordentlich versorgt mit Alkoholischen Mitbewohnern und hatten viel Spass!!!
Wir haben dann auch die Zimmerverteilung noch mal umgeplant und im Endeffekt mit 5 Maedels in einem Zimmer fuer drei geschlafen. Also in das grosse Bett passten ja zwei und ich hatte mein eigenes Bett!! Zudem hatten wir dann noch ein klaines Klappbett, welches Irina und Michelle sich dann geteilt haben. Ich glaub immer noich nicht das das bequem war, aber die wollten einfach nicht gehen...
Naja wir haben auf jeden Fall gut geschlafen und das positivste an der Sache war, ich hatte nicht einen schlafenden Mitbewohner!!! YEAH!!!!! Also hab ich geschlafen wie ein Baby...
Zwar nicht lange, weil ich bis 3 Uhr morgens mir Michelle gequatscht hab und um 6:30Uhr der Wecker losging!! Aber macht ja nix... Da sind wir fit!!!!!
Das ging schon...
Nach dem Fruehstueck (das Essen war uebrigens gut...) ging es dann los zum ersten Kurs!!!
Der war dann nicht ganz so interessant aber es sollte nur besser werden...
Wir haben viele verschiedene Kurse belegt und das wichtigste war das wir jede Menge Spass hatten!!!! Die meiste Zeit waren wir alle zusammen (oder eben einige von uns) und dann war es eh schon lustig....
Das beste war die Musik Klasse die wir hatten (was wahrscheinlich groesstenteils am Lehrer lag...) Ach, der war aber mal richtig gut anzusehen.... (Er war auch einer der wenigen Lehrer dort, der nicht schwul war)
Abends dann nach dem letzten Kurs hatten wir Freizeit und die hatten in einem der Haeuser eine "Disco" die wir aber erst nicht besucht haben... Wir sassen wieder bei uns im Zimmer, haben getrunken und hatten super Gespraechsthemen.... Wir haben angefangen uns ueber peinliche Situationen und Geheimnisse zu unterhalten... Da erfaehrt man so einiges ueber andere Leute!!!!!
Und das war fuer uns die ganze Zeit mehr Spass als irgendsoeine "Disco"....
Naja irgendwann haben wir uns dann aber doch noch auf den Weg gemacht (nicht das uns die Gespraechsthemen ausgegangen waeren, aber...) Es war gut das wir noch gegangen sind!!! Wir hatten soviel Spass!!!!
Wir haben getanzt zu jeglicher Art von Musik
Weil es schon relativ spaet war, waren auch nicht mehr viele Leute da, was uns relativ egal war- wir hatten ja uns!!!!!
Viele von uns haben dann auch ihre grosse Liebe getroffen ;-)
Die ging von beleuchteten Lampenschirmen ueber bequeme Stuehle bis hin zu B.O.B......
Ja, wen (bzw "was") man dort alles so treffen kann ist unglaublich!!!!!!
Das ganze ging dann laenger als geplant- doch von Muedigkeit war keine Spur!!!!
Irgendwann war dann aber doch mal Ende und es ging ab auf die Zimmer!!!
Da wir in Amerika die Uhren schon eher auf die Sommerzeit umstellen (frag mich bitte nicht warum; ich weiss es doch auch nicht...) haben wir auf jeden Fall dann auch noch eine Stunde Schlaf verloren... (Ja, solche Sachen muessen auch an dem Wochenende passieren wo wir eh schon wenig schlafen...)
Nach dem ueblichen Naechtlichen Gequatsche war es also wieder mal ca 3Uhr morgens bevor wir in den Schlaf fielen (also mal wieder nur Michelle und ich...- alle anderen schliefen schon seid Stunden)
Am Sonntag fiel das aufstehen dann doch schwerer als am Tag zuvor, aber es gi8ng!! Irgendwie sahen wir dann auch nicht mehr ganz so gut aus- aber das war mit Dusche und Make-up ganz gut zu retten!!!!
Nach dem Fruehstueck gab es dann noch mal zwei Kurse. Danach hatten wir Zeit zum aufraeumen und wieder auschecken!!!!
Wir haben dann noch ganz gemuetlich Lunch gegessen bevor wir uns auf den Weg machen wollten!!
Von Irinas neuem "Freund" haben wir uns dann erstmal noch einen besseren Weg erklaeren lassen... Auf Maenner ist dann doch mehr Verlass als auf die Technik!!!! (Ne, das hab ich jetzt nicht gesagt...)
Irgendwann ging es dann ganz relaxt wieder auf den Rueckweg....
Wir dachten:Jetzt kann ja nix mehr schief gehen.... Ja, wenn 7 Frauen zu viel denken... ;-)))
Ne, wir haben uns noch einmal verfahren (an der Stelle konnten wir dann aber gleich auch noch mal ein paar Fotos machen), bevor wir und auch das GPS den richtigen Weg fanden!!!!! Ja, es hat geklappt!!!!!
Da wir relativ frueh dran waren und ja wussten das jetzt nix mehr passieren kann, wollten wir einen Break einlegen!!!
Also haben wir im schoenen Woodstock (nein, nicht in dem Woodstock) angehalten!!! Dort gab es dann beim Chocolatier (den besten) heissen Kakao!!!! Nach noch ein bisschen rumgucken und Geld ausgeben ging es dann auf den Heimweg... Diesen haben wir (dank GPS und dank Strassenschilder) dann ohne weitere Zwischenfaelle gefunden!!!!!
Nach einem langen Wochenende musste ich also mein (Lieblings-)Auto wieder abgeben und hoerte dann mein Bett auch schon rufen!!!!!
Es war, trotz aller Zwischenfaelle, aber mal wieder ein sehr gelungenes Wochenende, mit viel Spass!!! Ausserdem haben wir auch was gelernt.... (Muss ja auch mal sein)

Ein ganz grossen Dankeschoen geht an meine anderen 6 Maedels (einige von ihnen werden das "Danke" hier nicht lesen koennen!! So ohne Deutschkenntnisse koennte das bissl schwierig werden...)

Trotzdem ein Danke an alle die mitwaren und auch an alle anderen die das Wochenende zu dem gemacht haben!!!!!

EILEEN, danke das du das gefahre ausgehalten hast!! Ich weiss wie gereizt du zwischen durch warst!! Du hast wahrscheinlich enorm an meinen Fahrkuensten gezweifelt und trotzdem gut durchgehalten.... Dich brauch in an solchen Weekend immer!!!!
Danke SWEETY!!!!

MICHELLE, mein verlorener afrikanischer Zwilling!!!! Wir sind uns so aehnlich das es wirklich manchmal Angst macht!! Wir koennen ganz viel quatschen und haben immer was zu lachen und zu sagen.... Thank you, Soulmate!!!!!

KLARA, kannte ich vorher nicht!!! (Aber ich mag dich...) ;-)
Wir hatten vorallem Samsatg Abend beim tanzen viel Spass!!!
Ich hoffe deine Beziehung mit "Herrn Stuhl" haelt ne Weile... Alles Gute dafuer!!! ;-))) Hoffe seh dich bald!!!!

DONNA, ist Sleepyhead
Sie hat die halbe Fahrt im Auto geschlafen und war auch im Zimmer immer als erste in den tiefsten Traeumen!!!!
Sie war irgendwie meist in anderen Kursen, aber zum Essen haben wir uns immer alle getroffen!! Da haben wir uns dann gegenseitig Chinesisch, Deutsch und andere Sprachen beigebracht!! Das war witzig.....

PARE, ist der Inhaber des boesen GPS Geraetes!!!! Ich hab die fast wahnsinnig gemacht und sie hat sich mindestens 100 mal fuer das bloede Teil entschuldigt!!!! Auch sie hat ihre grosse liebe gefunden!! Oh der hat sie richtig angeleuchtet- der "Lampenschirm".... Nettes Paar!!!!

IRINA, mein freaky Freak!!!!
Ich glaube immer noch das du uns was zu erzaehlen hast!!!!! Du hast doch immer noch Geheimnisse, hab ich Recht????? ;-)
Manchmal hast du mir etwas Angst gemacht und es hat mir riesigen Spass gemacht dich zu aergern...- ja das haste ja gemerkt!!!!
Hoffe bist immer noch gluecklich verliebt mit "B.O.B. -bring your own bottle- Bob..... ;-)

Ganz doll DANKE auch an unseren super Lehrer MATT!!!! Du warst echt zum knutschen... Und auch ein gutes "Motiv" fuer Erinnerungsfotos!!!!!
Als letztes muss ich natuerlich auch meiner Milchbar danke sagen!!!!! Das hat mir gut gefallen....

So jetzt aber genug gequatscht!!!

Alles war super!!!!!!! Vielleicht gehen wir auch nochmal.....
16.3.07 22:02





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung